Weihnachtsgrüße

Liebe Tennusfreunde,
Mitglieder und Sponsoren,

mal wieder ist ein Jahr vergangen und wir nähern uns mit Riesenschritten dem Weihnachtsfest. Auch 2017 war wieder ein ereignisreiches Jahr. Viele Mannschaften waren unterwegs, um den Verein sportlich zu vertreten. Neben den anderen zahlreichen Terminen in unserem Terminkalender, die die Tennisplätze und das Clubhaus mit Leben gefüllt haben, ist zudem viel an unserer schönen Anlage umgestaltet worden.

Beim Rückblick auf das vergangene Jahr ist es wichtig, die vielen ehrenamtlichen Helfer zu erwähnen und Danke zu sagen für ihre geleistete Arbeit. Ob im Vorstand, als Mannschaftsführer oder als Eltern, ein großes Dankeschön an alle, die unseren Verein in vielfältiger Weise unterstützen.

Ich wünsche allen Freunden und Förderern des TC BG Lüdinghausen einen ruhigen Ausklang des Jahres, ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2018.

Wibke Eckers, 1. Vorsitzende

Der Nikolaus war da!

LÜDINGHAUSEN – Am vergangenen Wochenende besuchte der Nikolaus wie jedes Jahr die jüngsten Kinder des TC Blau-Gold Lüdinghausen. Angelockt von frischem Waffelduft und einiger Weihnachtslieder fand er den Weg durch die verschneite Landschaft.

Für jedes Kind hatte er lobende, manchmal auch ein paar tadelnde Worte in seinem Goldenen Buch notiert. Natürlich hatte er auch für jedes Kind ein kleines Säckchen dabei. Der Erlös des Verkaufs von Kuchen und Getränken ist wie immer für die Jugendkasse bestimmt. Vielen Dank an das bewährte Organisationsteam!

Nikolausfeier

LÜDINGHAUSEN – Auch in diesem Jahr hat sich der Nikolaus wieder einem Besuch im Clubheim des TC Blau-Gold angemeldet.

Der TC Blau-Gold freut sich auf viele Anmeldungen.

Herbstaktion bei TC BG

LÜDINGHAUSEN – Nach dem Ende der Freiluftsaison müssen wir – wie jedes Jahr – die Anlage winterfest machen. Dazu sind u.a. folgende Arbeiten zu erledigen:

  • Bäume und Sträucher am Parkplatz zurück schneiden
  • Herbstputz im Clubhaus
  • Plätze winterfest machen
  • Laub von der Außenanlage entfernen
  • Bäume, Sträucher, Hecke zurück schneiden / ggf. fällen
  • Dach und Abflüsse reinigen
  • Zaun am Platz 4 abdichten (wie an Platz 3)
  • Abbruch der Ballwand wegen langjähriger Nicht-Nutzung
  • Überprüfung der Außenspielgeräte auf Standsicherheit
  • Abdichten / Verfüllen der Rinne an der blauen Fassade

Der Vorstand bittet, geeignetes Gartengerät wie Schubkarre, Rechen, Astschere, Kettensäge, Laubsäcke, Putzmittel etc. mitzubringen. Mittags gibt es lecker was zu essen, das eine oder andere Kaltgetränk ist wohl auch da.  Jeder große und kleine Helfer ist willkommen, auch für nur »ein paar Stündchen«, denn:

Viele Hände – schnelles Ende!!!

Kibaz-Fortbildung

LÜDINGHAUSEN – Am vergangenen Dienstag nahm das Jugend- und Jüngstenwartteam des TC Blau-Gold an einer Fortbildung zum »Ball- & Schläger-Kibaz« teil. Zusammen mit vielen Erzieherinnen aus umliegenden Kitas und Kindergärten sowie anderen Vereinsvertretern erprobten sie selber die vielen Spielvarianten unter der Anleitung vom WTV-Koordinator Jugendbildung Willi Brunert im Bewegungsraum der OGS an der Ostwallschule.

Das Ball- & Schläger-Kibaz (Kinderbewegungsabzeichen)  ist aus einer gemeinsamen Initiative der fünf Landesfachverbände Westfälischer-Tennis-Verband (WTV), Tennisverband Mittelrhein (TVM), Tennisverband Niederrhein (TVN), Badminton-Landesverband NRW (BLV-NRW) und Westdeutscher Tischtennis-Verband (WTTV) entstanden. Mit dem »Ball- & Schläger-Kibaz«  erhalten Kinder im Kindergartenalter die Möglichkeit, vielfältige Bewegungserfahrungen zu sammeln. Dies dient einerseits dazu, ihre motorische Entwicklung zu unterstützen aber auch ihre Persönlichkeit zu bilden und ihren Horizont zu erweitern. Dabei geht es in diesem Alter nicht darum, das jeweilige Zielspiel zu vermitteln, sondern vielmehr lernen die Kinder dem Alter entsprechende, hinführende Bewegungsaufgaben und Spiele kennen, bei denen sie erste Erfahrungen mit Bällen und Schlägern sammeln. Beim »Ball- & Schläger-Kibaz« durchlaufen die Kinder einen Bewegungsparcour mit insgesamt 10 Stationen. Dabei geht es nicht darum die Leistung der Kinder zu messen und zu bewerten, sondern die Kindern können im Rahmen ihrer jeweiligen Möglichkeiten die einzelnen Bewegungsaufgaben angehen und lösen. Alle Kinder erhalten einen Urkunde! Eine erste Veranstaltung soll noch in diesem Jahr mit einer ortsansässigen Kita erfolgen.