Klassenerhalt

LÜDINGHAUSEN – Nach einer durchwachsenen Saison sicherten sich die Damen 30 des TC Blau-Gold Lüdinghausen am letzten Wochenende den Klassenerhalt in der Verbandsliga.

Mit einem 5:4-Sieg am ersten Spieltag gegen den Tennispark Bielefeld legte die Mannschaft den Grundstein für den Klassenerhalt. In den nachfolgenden Spielen mussten sich die Lüdinghauser Damen zum einen Absteiger aus der Westfalenliga beugen als auch auf ihre Nummer Eins verzichten, die verletzungsbedingt nur zuschauen konnte. Damit es nicht auf einen Dreiervergleich hinauslief, wollten sie mit einem Sieg gegen den Paderborner TC aus eigener Kraft den Verbleib in der Verbandsliga sichern. Vor Ort punkteten Esther Cordes, Tanja Fallenberg, Ute Thoms-Meyer und Ulrike Tonner in den Einzeln und auch die Doppel gingen nach Lüdinghausen, so dass es am Ende 7:2 für die Steverstädter stand.

Tolle GWO-Fahrt

HALLEWESTFALEN – Am vergangenen Sonntag machten sich der TC 77 Seppenrade und der TC Blau-Gold Lüdinghausen traditionsgemäß nach HalleWestfalen zum »Tag der offenen Tür« der Gerry Weber Open auf.

Mit insgesamt fast 70 Mitgliedern aus beiden Vereinen starteten die Tennisbegeisterten mit zwei Bussen der Firma Althoff Optimalreisen bei strahlendem Sonnenschein. Vor Ort gab es spannende Endspiele der Qualifikation zu sehen und wer Glück hatte, konnte Autogramme der Tennisstars Dominic Thiem, Alexander Zverev oder sogar Roger Federer bekommen. Diejenigen, die nicht nur Tennis gucken wollten, kamen beim Rahmenprogramm rund um die Tenniscourts auf ihre Kosten. Am Ende des Tages lautete das Fazit wie jedes Jahr: Das müssen wir nächstes Jahr wiederholen.

Clubtitel verteidigt!

LÜDINGHAUSEN – Bei bestem sommerlichen Tenniswetter trafen sich am Donnerstag (Fronleichnam) die Jäger der gelben Filzkugel ab 10 Uhr auf der Anlage des TC BG, um die Clubmeisterschaften 2017 im Damen- und im Herren-Einzel auszutragen. Es war also wieder ordentlich was los auf den Tennisplätzen.

Die Damen spielten ihre Meisterschaft im Gruppenmodus »Jede gegen Jede« über jeweils einen Satz aus, verzichteten aber aufgrund der hohen Temperaturen und der intensiven Sonne auf die 5. Spielrunde – um am frühen Abend wieder fit zu sein für die wöchentliche Trainerstunde. So wird Enthusiasmus buchstabiert!

Die amtierende Clubmeisterin Mechthild »Mecki« Vollmer-Zurhove konnte sich mit 4 Siegen durchsetzen und darf nun ein weiteres Jahr den Titel Clubmeisterin tragen. Platz 2 belegte mit Loreen Musiol (3 Siege) ein Rookie, die sich bestimmt noch häufig in die Siegerliste eintragen wird. Gleich oft gewonnen hatte Dorothe Spräner, die lediglich aufgrund der etwas schlechteren Spielergebnisse Platz 3 belegte. Petra Janzen freute sich sehr über ihren 4. Platz in der Damenkonkurrenz.

Die Herren entschieden ihre Clubmeisterschaft wie im Vorjahr im K.O.-Modus mit Trostrunde über jeweils einen Satz ohne Zeitlimit. Ab der zweiten Hauptrunde kam es dabei zu Begegnungen, deren Ergebnisse nicht schon aufgrund der Papierform entschieden waren. Und aller spätestens die vier Halbfinalspiele (2 in der Hauptrunde, 2 in der Trostrunde) boten dann mehr als nur ansehnliches Tennis, sodass auch die Ausgeschiedenen auf der Galerie tolle Ballwechsel zu sehen bekamen.

Das sportliche Highlight des Tages war aber zweifelsohne das Finale zwischen Dirk Weimer (Herren 40 I des TC Blau-Gold, LK 9) und dem Vorjahressieger Constantin Rausch (zweite Herren THC Münster, LK 9), die auch schon in ihren Begegnungen zuvor überzeugen konnten. Hervorragende Treffsicherheit, Schlagstärke und gutes Stellungsspiel kann beiden Protagonisten attestiert werden. Nachdem beide zur Begeisterung der Zuschauer eine kleine Lehrstunde in Sachen Tennis vorführten, konnte sich im Endspiel dann jugendlicher Sturm- und Drang gegen langjährige Routine mit 6:1, 6:1 durchsetzen. Somit gelang auch bei den Herren die Titelverteidigung. Platz Drei bei den Herren ging an Rüdiger Stein, Dirk Ressmann wurde wie im Vorjahr Vierter. Allen Gewinnern herzlichen Glückwunsch!

Nicht ganz unerheblich zum Gelingen des Tages trugen erneut unser Wirt Wilfried Reckers mit seiner Lebensgefährtin Natalia bei, die die durstigen Teilnehmer zu jeder Zeit mit isotonischen Getränken und selbst gemachten Flammkuchen bei Kräften hielten. Hierfür ein herzliches Dankeschön.

Die Clubmeisterschaft im Damen-Doppel, Herren-Doppel und im Mixed wurde auf den 2. September 2017 verlegt. Anmeldelisten zum Turnier werden zeitnah zur Verfügung gestellt. Im Anschluss findet der »Bayerische Abend« unseres Clubwirts statt – also: Knoten in den Kalender machen!

Clubmeisterschaft 2017

LÜDINGHAUSEN – Am 15.06.2017 (Fronleichnam) findet die diesjährige Clubmeisterschaft des TC BG statt. Wie im Vorjahr wird das Turnier im K.O.-Modus mit Trostrunde über einen Satz ohne Zeitlimit gespielt. Ausgetragen werden Konkurrenzen im Damen-Einzel und im Herren-Einzel; die Clubmeisterschaft im Doppel/Mixed wird am 02.09.2017 mit abendlichem Rahmenprogramm (bayerischer Abend des Clubwirten) ausgespielt.

Spielbeginn ist um 10 Uhr, das Finale wird gegen 18 Uhr stattfinden. Teilnehmen kann, wer sich bis spätestens Mittwoch, 14.06.2017 um 21 Uhr in die im Clubhaus ausliegende Meldeliste eingetragen hat – für alle Mannschaftsspieler/Innen eigentlich obligatorisch! Und alle anderen, die sich für vermeintlich nicht stark genug halten, bekommen hier die seltene Chance, sich bei mindestens zwei Spielen mit den vermeintlich »Guten« zu messen (ich trau‘ mich ja auch!). Achtung: Das Teilnehmerfeld ist begrenzt! Wer sich zuerst einträgt, bekommt auch zuerst einen Startplatz!

Mit sportlichem Gruß, Uli Nießen

P.S.: Eine Anmeldung zur Clubmeisterschaft per Mail an
Henning Hahnebeck oder Ulrich Nießen zählt auch!

Schleifchen-Turnier 2017

LÜDINGHAUSEN – Bei allerbestem Tennis-Wetter erlebte das traditionelle Schleifchen-Turnier des TC BG am Pfingstmontag seine 2017er Auflage. 16 Freunde der gelben Filzkugel genossen den Nachmittag beim Mixed-Turnier mit wechselnden Partnern. Spätestens in der Pause kam bei frischen Erdbeeren mit Schlagsahne, Kaffee und Kuchen sowie gepflegten Kaltgetränken Wimbledon-Stimmung auf. So kamen neue und »altgediente« Mitglieder nicht nur miteinander zum Spielen, sondern auch ins Gespräch. Das es bei insgesamt 16 Spielen nur dreimal »zu Null« ausging, zeigt, wie ausgeglichen die sportlichen Leistungen des Teilnehmerfeldes waren, so dass am Ende Jede(r) mindestens ein Schleifchen als Verzierung am Schläger anbringen durfte. Entsprechend zufrieden mit dem Turnierverlauf waren daher alle, die sich von dem Feiertag nicht vom Tennisspielen abhalten ließen.

Hier die Platzierungen: 1. Platz Gerd Kantz (5 Schleifchen); 2. Platz: Frederike Richter; 3. Platz:  Mechthild Vollmer-Zurhove; 4. Platz: Michael Szarafinski; 5. Platz: Christa Schrader (nach Auslosung, alle mit 4 Schleifchen)

Ein besonderer Dank geht an unsere Gastwirte Wilfried Reckers und seine Frau für ihren tollen Einsatz und die liebevolle Zubereitung von gerne und zahlreich in Anspruch genommenen Stärkungen.